Lärmdämmkabine für Gleitschleifmaschine

Schleifkabine
Schleifkabine mit Absaugung
16. März 2018

Anforderungen an die Lärmdämmkabine:

Lärmdämmung von Prozesslärm einer Durchlauf-Gleitschleifanlage für die umliegenden Arbeitsplätze.
In einem mit Schleif- oder Polierkörpern und einem flüssigen Zusatzmittel (meist wässrige Lösungen) befüllten Arbeitsbehälter werden kontinuierlich oder taktweise eingegebene Werkstücke nach dem Prinzip des Gleitschleifens / Trowalisieren umgewälzt. Nach dem einmaligen Durchlauf im Arbeitsbehälter werden Schleifkörper und Werkstücke in einer nachfolgenden Separierstation getrennt. Danach werden die Werkstücke abgespült und an die Nachbehandlung weitergegeben und die Polierkörper über ein Transportbandsystem zurück in den Arbeitsbehälter geführt. Je nach Material der Polierkörper und der Werkstücke und weiterer Verfahrensparameter entsteht dabei Prozesslärm, von dem die umliegenden Arbeitsplätze mit einer Lärmdämmkabine abgeschirmt werden sollen. Die Schalldämmkabine ist 5-seitig geschlossen und hat die Maße 11300×3500/4000×3300 mm³(LxBxH). Zur Anlagenüberwachung, Prozesskontrolle und verschiedene Tätigkeiten sind eine Doppelflügeltür an der Stirnseite, 3 Flügeltüren und eine Schiebetür teilweise mit Fenstern vorzusehen. Außerdem eine Belüftung mit Zu- und Abluft und Drehzahlpotentiometer und ausreichende Beleuchtung.

Nähere Informationen zu unseren Schallschutzkabinen